Sms Telefon Flat

Sms-Telefon Wohnung

Gehen Telefonieren und Lernen für Sie Hand in Hand? Die Allnet- und SMS-Flat. in Deutsch telefonieren, surfen und erleben Sie exklusive Fan-Vorteile. Möchten Sie Ihre Anzeige telefonisch aufgeben? DSL: Internet, Telefon & mehr!

Mobilfunkflatrates als Kostenfalle: Provider auf einen Blick

Der Gedanke, unbeschwert zu Telefonaten, im Netz zu gehen und endlose Mitteilungen an Bekannte zu senden, ohne sich über die Höhe der Gebühren Sorgen zu machen, ist verführerisch. Denn laut einer Studie des Branchenverbands Bitkom verfügt mittlerweile jeder dritte Bundesbürger über ein Handy - mit 115 Mio. Verträgen. Da sich diese Endgeräte ideal für das schnelle und unkomplizierte Arbeiten mit dem Handy anbieten, stieg auch die Nutzung mobiler Daten im vergangenen Jahr um ganze 42% auf rund 93 Mio. Gb.

Doch nicht nur die Nutzung von Daten, sondern auch das Telefonieren mit dem Mobiltelefon wird immer mehr gefragt. Nach Angaben des Bitkom und der BNetzA wurden in Deutschland im Jahr 2011 3,2 Mrd. Gesprächsstunden getätigt, ein Zuwachs von 4,7 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahreswert. Das bedeutet, dass jeder Bundesbürger durchschnittlich mehr als drei Arbeitsstunden im Jahr anruft.

Um diese Anrufe nicht zu kostspielig zu machen, bietet sich eine Pauschale an. Der Mobilfunk-Discounter karmobil beispielsweise bewirbt vollmobil mit dem Slogan "Wer hat die attraktivsten Pauschalen im ganzen Land". Viele Mobilfunknutzer merken jedoch nicht, dass die meisten all-net-Flatrates nicht alle Leistungen beinhalten, bis sie sich ihre Handyrechnung ansehen. In Mobilfunknetzen, die nicht durch die Pauschale gedeckt sind, entstehen auf einmal kostspielige Telefonate.

Daher ist es besonders interessant zu überprüfen, welche Leistungen und Anrufe in der Pauschale enthalten sind und welche Leistungen Sie selbst benötigen. Der Mobilfunkkunde freut sich aber immer noch darüber, dass Flatrates immer billiger werden und wer genauer hinschaut, kann sogar einsparen. Wenn Sie die richtige Pauschale für Ihr Handy suchen, sollten Sie sich zunächst einmal Gedanken darüber machen, welche Leistungen für Sie von Bedeutung und unentbehrlich sind.

So sollte z.B. jeder, der als permanenter Telefonbenutzer keine Kurzmitteilungen verfasst, sondern diese dauerhaft auf der Seite von Google aufnimmt, eine Pauschale für alle Netzwerke, auch für das feste Netz, in Betracht ziehen. Angebote wie das Xtra Triple der Telekom umfassen beispielsweise eine Surfwohnung, eine Telefonwohnung und eine SMS-Wohnung. Mit der Surf-Flat sind Downloadgeschwindigkeiten von 7,2 Mbit/s möglich, mit dem Telefonpaket sind nur Anrufe in das Mobilnetz des rosafarbenen Giganten erwünscht.

Mit der Datenflatrate geht es nur mit rasanten 7,2 Mbit/s bis zu 100 Mbit/s; danach geht es im Schneckentempo vorwärts. Allnet-Flatrates " beinhalten in der Regel Telefonate ins Fest- und Mobilnetz. Mehrere Billiganbieter offerieren ihre Paketangebote für 20 EUR, darunter u. a. Blue de, Simon oder Ihr Telefon. Auffällig ist, dass die meisten dieser Anbieter auf dem E-Plus Netzwerk basieren - mit Ausnahme von Fonic oder 1&1. Diese Wiederverkäufer benutzen das O2 Netzwerk oder das Vodafone Netzwerk.

Neben der Telefon-Flatrate loben alle Flatrates das rasche Surfverhalten. Diese beginnt bei 100 oder 200 Mbytes. Aber es gibt auch viele Möglichkeiten, 500 Megabyte mit maximaler Geschwindigkeit herunterzuladen. Wenn Sie ein YouTube-Video auf Ihrem Handy ansehen, Internetradio hören oder sogar Fotos auf Ihrem Handy posten möchten, werden Sie rasch verlangsamt.

Eine YouTube-Video ist oft ein paar MB groß. Auch wenn die Datengrenze noch nicht ausgeschöpft ist, ist ultraschnelles Surfverhalten bei weitem nicht gewährleistet. Wer also eine Flatrate verwenden will, sollte überprüfen, an welches Netzwerk er angeschlossen ist und wie die Erreichbarkeit des Netzwerks dort aussehen soll, wo er am meisten ist.

Zudem sollten sich die mobilen Viel-Surfer Gedanken darüber machen, wie hoch ihr Datenvolumen im Monat ist. Die Nutzung mobiler Daten kann auch auf dem Mobiltelefon verfolgt werden. Aber auch hier bietet die App den großen Pluspunkt, dass sie exakt aufschlüsselt, wie hoch der Datenkonsum der einzelnen Applikationen ist. Die Anbieter können auch den Datenkonsum einsehen. Auch für Langzeit-Surfer, die nicht so viel Telefonate führen, bietet sich ein Besuch bei günstigen Prepaid-Angeboten an, die mit einer Datenoption ergänzt werden können.

Aber wenn Sie ein Mobilfunknomade sind und Ihr ganzes Handyleben verbringen, dauernd auf Reisen sind, surfen und Nachrichten versenden, müssen Sie für ein richtiges All-Inclusive-Angebot etwas mehr in die Hosentasche einsteigen. Abhängig vom Anbieter sind die Pakete, die Zahl der SMS-Nachrichten oder die Zahl der Verbindungen in ausländische Netze begrenzt. Hinzu kommen bei allen Paketen aber auch die Kosten für Servicenummern, für Auslandsgespräche und die Inanspruchnahme der Mehrwertdienste.

Das Allnet-Flat Pro von 1&1 ist nicht ohne Mehrkosten, aber wirklich aufregend für häufige Telefonbenutzer und Surfer, die oft im Internet unterwegs sind. 100 Megabyte pro Monat in 36 unterschiedlichen Laendern kann der Weltenbummler zu einem Gesamtpreis von 40 EUR aufsuchen. Anschließend werden zusätzlich 83,3 Cents pro Byte berechnet. Doch Achtung: Anrufe und Kurznachrichten ins benachbarte Ausland sind nicht einmal im Paket inbegriffen.

Handy-Verhalten untersuchen - Kontrollieren Sie, wozu Sie Ihr Handy benutzen und wie oft sich Pauschalen auszahlen. Restriktionen ablesen - Lies die Details zu den Tarifen und prüfe, ob es sich um reale Pauschalen handel. Anwendungen verwenden - Wenn möglich, verwenden Sie Anwendungen, um das Download-Volumen niedrig zu halten. 2.

Überwachen Sie die Datenverwendung - Verwenden Sie Anwendungen oder eingebaute Tools, um Ihren Datenverkehr zu managen. Verwenden Sie WLAN - Konfigurieren Sie Anwendungen, um Aktualisierungen nur auf dem WLAN auszuführen. Kurier statt SMS - Anstatt bezahlte SMS zu versenden, können Sie auch den kostenlosen Kurier verwenden. Wenn Sie ein Handy zu Ihrer Pauschale hinzufügen, müssen Sie noch mehr für Ihre Pauschale bezahlen.

Auch interessant

Mehr zum Thema