Surf Flat Vergleich

Surf-Flat Vergleich

Preisgünstige Datenraten für Surf-Sticks & Co. finden Sie hier! Alles über den Surf Flat S Flex Tarif von congstar: individuelle Preise, Konditionen, Erfahrungen unserer Leser und vieles mehr! Surfflatrate M - Der günstige Tablettentarif für Surfer zwischendurch. Schnelles mobiles Internet: wirklich günstig dank LTE-Tarifvergleich.

Für Tarife mit Internet-Flatrate.

Die Tarife auf einen Blick

Ich möchte Ihnen mit meinem Vergleichsdienst dabei behilflich sein, den passenden Provider rasch und unkompliziert zu ermitteln. Bei nahezu unveränderter Grundvergütung der Gebühren wurde das enthaltene High-Speed-Datenvolumen zum Teil erheblich gesteigert. Betrachtet man die Preisanpassung im Einzelnen, so sind alle Preise im Vergleich "Grundgebühr pro GB" gefallen. So gesehen, glücklicher Vergleich!

Die Telefónica Deutschland - besser bekannt als Open Source - baut ihr UMTS-Netz endlich mit der HSPA+ Dual-Cell-Technologie aus. Dies erlaubt bis zu 42 MBit/s stromabwärts. Zwar können Telekom- (D1) und Voodafone- (D2) Nutzer seit langem mit bis zu 42 MBit/s arbeiten, doch werden diese Datengeschwindigkeiten von uns erst im Monatsverlauf möglich sein.

O2 Germany ist damit der einzige Netzwerkbetreiber, der sein UMTS-Netz mit HSPA+ DC ausbaute. Auch E-Plus ( "BASE") hat im vergangenen Kalendermonat mit der Freischaltung der Dual-Cell-Technologie angefangen. Danach sollen insbesondere Bereiche mit hohem Datenaufkommen durch HSPA+ DC ausgebaut werden. Allerdings können Sie als O2-Kunde an diesen hochfrequentierten Standorten (z.B. Fussgängerzonen, Bahnhöfe und Flughäfen) nur von 42 Mbit/s profitieren, da die Netzlast durch eine Vielzahl von Abnehmern zu hoch ist.

Zuerst werden nur die Sender mit dem Daten-Beschleuniger angesteuert, die bereits mit der entsprechenden HSPA+-Hardware ausgerüstet sind. In der Pressemeldung bleibt die O2 offen für die Optimierungen von älteren UMTS-Sendern ohne HSPA+. In der E-Plus Unternehmensgruppe sind die Pläne zum Ausbau des UMTS-Netzes klarer geworden. Mehr als 50% des E-Plus 3G-Netzes sind bereits HSPA+ Dual-Cell-fähig.

Darüber hinaus wird E-Plus bis Ende des Jahres mehr als 75% des UMTS-Netzes mit bis zu 42 Mbit/s ausstatten. Die E-Plus will nicht nur neue UMTS-Senderstationen einrichten, sondern auch alte Systeme rund um den HSPA+ DC Datenturbo umrüsten. Im Vergleich zu O2 sind dies ganz klare Angaben und belegen, dass E-Plus in der 3G-Versorgung deutlich aufholt.

Es besteht kein Zweifel, dass E-Plus jetzt auch ein gutes und schnelles 3G-Netzwerk anbietet und zumindest O2 (ohne LTE) erreichen kann. P.S. Geeignete und kostengünstige Daten-Tarife im O2- und E-Plus-Netz findet man hier. Mit diesem Sondertarif können Sie für 19,99 Euro ganz flach anrufen, texten und navigieren und zwar gleich bei uns.

Der monatliche Festpreis von 19,99 ergibt sich aus der laufenden Grundvergütung von 29,99 und einer Einmalgutschrift von 240,00 ?. Innerhalb der Vertragsdauer von 24 Monate reduziert sich das Grundhonorar um 10 ?. Falls Sie den Preis auch nach der Mindestvertragslaufzeit in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie die normale Grundvergütung (29,99?) zahlen oder rechtzeitig aufheben.

Deshalb ist ein Vergleich mit allen anderen Anbietern von Flats sehr hilfreich, denn nur so kann der Anwender die optimale Performance für sein Geld erhalten. Toll: unter 20 EUR im Monat, ausgezeichnetes Netz für D2, alle Anrufe, SMS- und Internetverbindungen inklusive und für den Vertrag mit ihm! Doch mit diesem Allnet-Flat-Tarif gibt es einen Haken: Ein High-Speed-Volumen von nur 200 MB pro Tag.

Weil, sobald Sie die 200 MB pro Tag aufgebraucht haben, die Internetverbindung auf mager 0,032 Mbit/s bzw. 32 kbit/s drosselt wird. Wer viel mit dem Handy mobil im Netz surft, dem genügen maximal 200 MB für 1-2 Wochen. Mit der reduzierten Surfgeschwindigkeit den verbleibenden Lebensmonat zu überleben, ist schon nach wenigen Jahren sehr frustrierend.

Die günstigen Grundgebühren sind dann kaum noch tröstlich. Bei Handynutzern und Smartphone-Anfängern sollten 200 Megabytes pro Tag reichen.

Noch besser sind Adapterstecker, bei denen durch ein schlecht abgeschirmtes Anschlusskabel kein Signalausfall auftreten kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema