Surfstick Ausland ohne Vertrag

Surf-Stick im Ausland ohne Vertrag

Die SMS-Flatrate ist in Deutschland und anderen EU-Ländern flexibel kombinierbar. Die Prepaid-SIM-Karte zum Surfen ohne verbindliche Vertragslaufzeit. Handy-Surfen im Ausland ohne hohe Kosten. Prepaid muss nicht teurer sein als ein Vertrag. Kaum jemand im Ausland will auf das mobile Internet verzichten.

Surfsticks im Ausland - Tips, Erlebnisse und Tips für Surfsticks im Ausland| Die Vergleiche der Surfsticks

Surf-Stick im Ausland einsetzen - Tips, Erlebnisse und Referenzen - Der Einsatz eines Internetsticks innerhalb von deutschen Mobilfunknetzen ist inzwischen kaum mehr ein Thema und aufgrund gesunkener Kosten auch nicht mehr so aufwendig. Wenn Sie eine Pauschale verwenden, haben Sie auch die Gewissheit, nie mehr als den Pauschalpreis zu zahlen, egal ob Sie einen Prepaid-Stick oder einen gewöhnlichen USB-Surf-Stick mit Vertrag verwenden.

Bedauerlicherweise ist die Situation im Ausland und vor allem bei Reisen außerhalb der EU immer noch anders. Deshalb haben wir einige Tips und Ratschläge für Sie zusammengetragen, wie Sie im Ausland kostengünstig im Netz surfen können. Am einfachsten ist es, einen Surf-Stick im Ausland zu den normalen Tarifen der Provider für das Ausland zu haben.

In den vergangenen Jahren sind die Gebühren für Data Raming zwar gefallen, aber vor allem bei Verwendung einer Pauschale immer noch erheblich höher als die in Deutschland. Aufgrund des gestiegenen Datenvolumens ist auch hier das sogenannte ³eRoaming³c nach wie vor eine der teuersten Alternativen und sollte nur für kurze Zeit ausgenutzt werden.

Mit der Angleichung des Mobiltelefons zwischen den Mitgliedstaaten wurden die Roamingentgelte für die Übertragung mobiler Daten vollständig gestrichen (mit einigen Ausnahmen). So können Sie in der EU im Ausland zu den selben Bedingungen wie in Deutschland anreisen. Diejenigen, die eine Daten-Flatrate in Deutschland verwenden, können sie nun auch in der EU auf die gleiche Weise verwenden.

In Deutschland ist WLAN im Rahmen des Internationalen Eisenbahnverkehrs (ICE) sowieso kostenlos und in anderen EU-Ländern oft schon serienmäßig. Es gibt nur eine Ausnahme für die Dauer: Wer seine Preise im Ausland länger als 4 Monaten benutzt (z.B. weil er im Internet arbeitet), kann zusätzlich berechnet werden. Die EU-Zölle sind natürlich nur in der EU gültig.

Manche Provider bieten Sondertarife und Pakete für andere EU-Länder an. Das Surfen ist besonders geeignet für kurze Auslandsaufenthalte (einige Tage) und vor allem für Reisen innerhalb der EU. Manche Provider bieten Internet-Sticks für den globalen Gebrauch an. Sie funktionieren mit gleichen Roaming-Gebühren, unabhängig davon, in welchem Staat Sie den Stock benutzen, und sind günstiger als die üblichen Roaming-Gebühren.

Zum Beispiel ermöglicht das Ausland mobiles Surfing im Ausland (auch außerhalb der EU) für 54 Cents pro Magebyte Datei. Dies ist zwar immer noch teuerer als in Deutschland, aber wesentlich günstiger als die üblichen Roamingkosten. Achtung: Um diese Preise verwenden zu können, benötigen Sie einen Stock ohne Simulation oder Sie kaufen den Stock damit.

â??Wer lÃ?ngere Zeit in einem Urlaubs- oder Reisestaat verbracht hat, sollte sich mit den Preisen vor Ort bekannt machen und auf einen lokalen Anbieter ausweichenâ??. Häufig sind die Kosten noch niedriger als beim Surfing. Surfstöcke gibt es in nahezu allen Staaten ohne Vertrag mit günstigen Datenraten. Wenn Sie Ihren eigenen Stock weiter verwenden wollen, sollten Sie darauf achten, dass Sie einen Internet-Stick ohne Simulation haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema