Surfstick für Laptop

Surf-Stick für Laptop

Der Surf-Stick ist die Verbindung zum mobilen Internet für viele Laptops und Tablets. Er wird einfach in den USB-Anschluss des Laptops gesteckt. Mit dem kleinen, handlichen Data-Surf-Stick ist er der perfekte Begleiter für unterwegs. Am liebsten würde ich meinen Laptop mit USB-Surfstick benutzen. Sie können mit Hilfe eines Surf-Sticks (fast) überall in Deutschland surfen, wo Sie mit Ihrem Laptop sind.

Mobiler Internetzugang an jedem Ort mit dem Surf-Stick

Der Surfstick ist ein kleiner, praktischer Stock, der ganz leicht an einen Laptop oder ein Notebook angeschlossen werden kann und über UMTS-Mobilfunk oder das schnellere LTE-Mobilinternet aufrufbar ist. Immer mehr Menschen wollen auch nicht mehr auf den Internetzugriff für den mobilen Einsatz verzichten, daher wird der Surf-Stick oder die Speicherkarte immer bedeutender, denn ein Hot Spot, an dem WLAN genutzt werden kann, ist bei Weitem nicht flächendeckend vorhanden.

Prinzipiell kann jede handelsübliche SIM-Karte über einen Surf-Stick mit dem Netz verbunden werden. Im besten Fall ist dies mühsam, da die SIM-Karte in der Regel zuerst aus dem Mobiltelefon oder Smart-Phone entnommen und in den Stock gesteckt werden muss. Wenn Sie bereits einen günstigen Handytarif haben, können Sie seine Internetflatrate auch bequemer in einem Surf-Stick verwenden - mit einer zweiten SIM-Karte, die in der Regel auf Wunsch kostengünstig oder sogar kostenfrei beim Mobilfunkprovider erhältlich ist.

Ein " Wechselvorgang " ist jedoch nur möglich, wenn Ihr Kontrakt eine Daten-Flatrate hat. Surfstick-Nutzer können in der Regel am besten mit einer separaten SIM-Karte arbeiten. Diese werden von vielen Anbietern geboten und beinhalten eine Daten-Flatrate, mit der Sie zum Fixpreis auf das Netz zurückgreifen können. Langzeitverträge sind ideal für Viel-Surfer, die unterwegs zu jeder Zeit auf das Netz zurückgreifen wollen, ohne sich um zusätzliche Gebühren kümmern zu müssen.

Prepaid Tarife ohne Laufzeiten sind dagegen die kostengünstigere Variante für die tägliche oder wöchentliche Inanspruchnahme. Der Prepaid-Account wird lediglich belastet und die Datenverwendung wird bei Bedarf für einen gewissen Zeitabschnitt per SMS aktiviert. Was, wenn nicht genügend Kredit für die Pauschale an Board vorhanden ist? Gleiches trifft auf die Verwendung des Stockes im Auslande zu, da hier in der Regel höhere Roaming-Gebühren anfallen.

Wem das auch außerhalb Deutschlands gut gefällt, der sollte sich nach VertrÃ?gen mit zusÃ?tzlichen buchbaren Auslandsflatrates umgucken. Zahlreiche Betreiber von Reintarifen inserieren mit einem billigen oder sogar kostenfreien Surf-Stick als Bonus. Dann haben diese Stöcke meist ein SIM-Schloss, wie man es von Handys mit Vertragsbindung kennt: Das Handy arbeitet nur in Kombination mit einer SIM-Karte dieses einen Providers.

Der kostenlose Surf-Stick für den Kaufvertrag ist in der Regel nur in Zusammenhang mit verlängerten Laufzeiten erhältlich. Wenn Sie sich für einen kurzfristigen Wechsel zu einem billigeren Provider entscheiden wollen, wählen Sie einen unbefristeten Mietvertrag und kaufen Sie einen SIM-Lock-freien Chip getrennt. Der Preis liegt im Bereich des Euro: für UMTS-Sticks im niedrigen, für LTE-Sticks im hohen Bereich.

Eine gewisse Vorsicht ist erforderlich, wenn der Stock getrennt vom Kaufvertrag gekauft werden soll. Wenn Sie einen teueren LTE-Tarif verwenden, sollten Sie auch einen geeigneten Stock kaufen. Die SIM-Karte würde auch in einem UMTS-Surf-Stick arbeiten, allerdings ohne die Geschwindigkeits-Vorteile von LTE. Die einzig vernünftige Ausnahme: wenn die Umstellung von einem UMTS- auf einen LTE-Tarif bereits für die nähere Umgebung geplant ist.

Mit dem Huawei E1820 UMTS USB-Stick sind Downloadraten von bis zu 21Mbps möglich. Das Surf-Stick ist SIM-Lock-frei. Selbst wenn die technische Voraussetzung für einen Surf-Stick von Ihrem eigenen Endgerät nicht gegeben ist, müssen Sie nicht auf den Zugang zum Internet verzichten. Bei vielen neueren Geräten besteht die Option, einen WLAN Access Point zur Verfügung zu stellen: Als WLAN-Router können sich andere Endgeräte (z.B. Tablets) anschließen, um die vorhandene Datenanbindung des Smartphone zu nutzen.

Als Alternative gibt es auch kleine, akkubetriebene WLAN-Router, in die wie bei einem Surf-Stick eine SIM-Karte eingesetzt werden kann. Der Preis für solche Endgeräte liegt auf dem Niveau des Surf-Sticks.

Auch interessant

Mehr zum Thema