Surfstick Laptop

Laptop-Surfstick

Mit dem kleinen, handlichen Data-Surf-Stick ist er der perfekte Begleiter für unterwegs. Am liebsten würde ich meinen Laptop mit USB-Surfstick benutzen. Das E-Plus preiswerte Laptop Internet Flat für unbegrenztes Surfen im mobilen Web via USB-Surfstick. Die Datenkarte wird in den Surf-Stick gesteckt und über die USB-Verbindung mit dem Laptop verwendet. Hello Forum, nachdem ich mir einen Laptop besorgt habe, wäre jetzt deutschlandweites Internet eine tolle Sache.

Surfstabführer - Preise & Bewertungen 2008

Heute kann man mit einem UMTS-Surf-Stick und einem Notizbuch an nahezu jedem beliebigen Standort ins Netz gehen. Seit 2008 teste ich die deutsche Anbieterin dieser Wellenreiter und wünsche mir, dass Ihnen mein umfangreicher Kostenvergleich die Einkaufsentscheidung erspart. Bei einem Surf-Stick kommt auch die Fragestellung auf: Vertrags- oder Prepaid? Egal ob sich ein Surf-Stick mit oder ohne Auftrag für Sie rechnet, hier können Sie sich informieren.

Bei der Anschaffung eines USB-Surf-Sticks sind neben der maximal möglichen Datenübertragungsrate weitere Aspekte zu berücksichtigen. Was ein Surf-Stick zu leisten hat, erfährst du hier.

Anschließen und surfen! Info über Surf Sticks

Wenn Sie das bewegliche lnternet von Ihrem Laptop oder Netbook aus benutzen wollen, benötigen Sie einen Surf-Stick. Da die Mobilfunkbetreiber Preise und Surf-Sticks zu vernünftigen Konditionen bieten, hat der Surf-Stick Deutschland eingenommen. Mit einem Surf-Stick kann mobil mit einem Laptop gesurft werden, ohne dass ein WLAN-Hotspot in der Naehe ist.

Sie benötigen keinen DSL-Anschluss und kein Telefon. Stecken Sie den Surfstick in Ihren Laptop und Sie können damit (fast) an jedem Ort ins Internet gehen, ob bei der Arbeit, in der Freizeit oder mit anderen. Bei der Preisfindung für Ihr Internet-Verhalten sind wir Ihnen behilflich. Welche Surf-Stick-Rate ist die beste?

Zuerst einmal müssen Sie wissen, wie oft Sie das bewegliche Netz über einen Surf-Stick ausnutzen. Ob gelegentlicher Benutzer, normaler Benutzer oder häufiger Benutzer und wie viel Zeit Sie benötigen - es gibt Surfsticks für jeden Surftyp. Bei den meisten Anbietern gibt es Obergrenzen für die Benutzung des Mobilfunknetzes - wenn dieses Datenaufkommen überschreitet, entstehen in der Regel keine weiteren Aufschläge.

Ein Surf-Stick ermöglicht auch die Nutzung des mobilen Internets zwischendurch. Auch der Surf-Stick selbst ist kostenpflichtig, aber einige Provider stellen ihn auch kostenlos oder für einen einzigen Cent im Zusammenhang mit einem Kaufvertrag zur Verfügung. Diese Option ist wie beim Prepaid-Handy besonders sinnvoll, wenn Sie das Handy nur sporadisch mitbenutzen.

Es gibt auch unterschiedliche Ausführungen, zum Beispiel eine Tagespauschale. Manchmal muss eine Verbindungsgebühr oder eine Versandkostenpauschale für den Surf-Stick bezahlt werden - dies kann bei jeder Art von Vertrag der Fall sein. 2. Wie kann ein Surf-Stick funktionieren? Mit einem Surf-Stick kann der Nutzer das bewegliche Netz ausnutzen. Egal ob Sie im LTE-Netzwerk oder "nur" im HSPA-Netzwerk unterwegs sind, Sie müssen sich jedoch vor dem Erwerb eines Surf-Sticks zurechtfinden.

Die Wahl von LTE oder HSPA richtet sich vor allem danach, was Sie mit dem Mobilfunk machen wollen und wofür Sie bezahlen wollen. Wenn Sie also auch über das Handy über das Netz surfen wollen, sollten Sie lieber einen Blick auf die LTE-Angebote werfen. Zum Beispiel benötigen Sie wesentlich weniger Datenvolumen und damit eine geringere Rate, wenn Sie nur Ihre E-Mails abfragen wollen, als wenn Sie wirklich Videostreams senden.

Auch interessant

Mehr zum Thema