Tablet Tarife Vergleich

Vergleich der Tablettentarife

Mit Tablettenplänen die richtige Wahl treffen. Im aktuellen Vergleich finden Sie günstige Flatrate-Datenraten mit oder ohne Vertrag für Ihr Tablett. Grundsätzlich spricht also nichts dagegen, einen Prepaid-Datentarif und eine Telefonnummer in einem Tablet-PC oder Surf-Stick zu verwenden. Stiftung Warentest hat die Tarife verglichen.

Tablettentarife im Vergleich & Sichere Billigangebote

Selbst wenn die richtige Tablette bereits bestimmt wurde, ist es oft eine große Aufgabe, die richtige Tablette zu bestimmen. Das Model und der Auftrag sollten optimal zum Anwender passt. Eine Vielzahl von dynamischen Filtern hilft dabei, die es ermöglichen, das Tablettensortiment mit Kontrakt nach eigenen Wünschen zu ordnen.

Wenn Sie Ihr gewünschtes Modell ausgewählt haben, können Sie es wählen und die Tablettentarife, mit denen es Ihnen zur Verfügung steht, gegenüberstellen. Apple ist nach wie vor der weltgrößte Produzent von Tablet-PCs und sein legendärer iPod genießt eine große Fangemeinde. Der koreanischen Konkurenz folgt jedoch die Kultmarke: Wie im Smartphone-Bereich besticht Samsung durch ein riesiges Tablettenwachstum, das zum einen auf die deutlich verbraucherfreundlicheren Preise und zum anderen auf die geschickte Kooperation des Anbieters mit Google zurückzuführen ist: Die populäre Modellserie Samsung Galaxy verlässt sich ausschliesslich auf das Mobilfunkbetriebssystem Google Android, das massgeblich zur Popularität der Geräte-Familie beitrug.

Wenn Sie nach Tabletttarifen mit einem Windows-Gerät suchen, finden Sie diese z.B. bei Nokia, das jetzt auch Teil der großen Microsoft-Familie ist. Welche Tablette ist für welchen Benutzer geeignet? Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche technische Daten Ihre neue Tablette hat und wie hoch der Pauschalpreis für Ihre Tablette sein sollte, gehen Sie am besten von Ihren eigenen Vorlieben aus.

In diesem Fall empfiehlt sich eine Bildschirmgröße von mind. 10 Inch, was einer Bildschirmdiagonalen von 25,4 cm entsprechen würde. Diejenigen, die gern fotografieren, achten auch auf eine attraktive Auflösungen. Die Schärfe von mind. 8 Megapixeln ermöglicht es, auch kleinste Bildausschnitte nahezu verlustfrei zu vergrößern. Wenn Sie viele Fotos machen, sollten Sie auch auf eine angemessene Lagerkapazität achten und/oder ein Tablett mit erweiterbaren Arbeitsspeicher wählen.

Bei regelmäßigem Videostreaming sollten auch Tabletttarife mit der größtmöglichen Internetflatrate in die Vorauswahl kommen. Dabei werden die Datenraten so exakt wie möglich auf die Verwendungsgewohnheiten der Nutzer abgestimmt. Die Höhe der gebuchten Pauschale richtet sich vor allem nach den entsprechenden Vorgängen. Intensive Nutzer stoßen daher bei einer zu niedrigen Pauschale rasch an ihre Grenze.

Abhängig von den Konditionen der jeweiligen Tabletttarife können die Surf-Geschwindigkeit oder sensible Nebenkosten reduziert werden, wenn das in den Tarifen enthaltene Datenvolumen überschritten wird. Bei Viel-Surfern empfiehlt es sich daher, einen Preis von mind. 10 GB zu zahlen, während gelegentliche Nutzer mit einem Vertragsvolumen zwischen 1 und 3 GB in der Regel gut zurechtkommen.

Tablettentarife sind in der Regel pure Internet-Flatrates ohne Telefoniefunktion.

Mehr zum Thema