Tarifvergleich Handyvertrag

Preisvergleich Handyvertrag

iPhones SE 2 mit 2 GB RAM und A10 Prozessor Laut den Meldungen will Apple sein günstigeres Handy vollständig aufgeben. Aktualisierung vom 20. Juni 2018: Seit zwei Tagen geht das Gerücht um, dass Apple einen kompletten Ersatz für das neue Gerät gekündigt hat. Er hätte von Lieferanten wissen müssen, dass Apple das Apple SE 2 oder seinen direkten Konkurrenten vollständig aus der Liste entfernt hat.

Kürzlich präsentierte der Produzent sein Gehäuse für das neue Apple iPod 8 (später bekannt als iPod X) im Jahr 2017. Es schaut recht genau aus, aber das wachsame Auge weiss gleich, dass es nicht auf das gegenwärtige Apple X passt: Das Gerücht über die vertikale Doppel-Kamera und die Kerbung im OLED-Bildschirm des iPhones X gab es bereits im März 2017. Die Details über den erweiterten Power-Button bleiben über die Hauptnote im Monat Oktober nahezu verborgen.

Kurz gesagt, ob Apple das Apple SE II verkauft hat oder nicht, Olixar weiss so wenig wie alle anderen. Aktualisierung vom 18.06. 2018: Wo ist das unheilvolle neue Gerät SE II? Apple scheint auf drei neue Models für den 2018er zu setzen: einen neuen Modellnachfolger für das Apple X, eine grössere Version davon und eine praktisch rahmenlose, erschwingliche Version mit einem LCD-Bildschirm mit einer Diagonalen von 6,1 Inch.

Doch das ist es, was das "Wall Street Journal" als Einstiegsvariante sozusagen als Nachfolgemodell für das neue Gerät sieht. Jeder zweite in der kommende Spielzeit abgesetzte iPod soll ein 6,1-Zoller sein, so dass Apple im folgenden Jahr rund 100 Mio. Stück ausliefern wird. Auch Apple selbst erwartet einen solchen Umsatzmix und hat inzwischen mehr LCD-Bildschirme bei seinen Lieferanten geordert als zunächst vorgesehen.

Laut unserem Macworld-Kollegen Michael Simon sind die Erfolgschancen wohl nicht überzogen, denn der 6.1 würde nicht nur mit einem im Vergleich zum Vorjahr mit dem X und den 8er Modellen glänzen. Durch die grössere Bilddiagonale im Vergleich zum X würde der Inhalt wieder mehr Raum erhalten, denn die 5.8 Inch des X sind nicht mehr als die 5.5 Inch des 8+ aufgrund von Notch und seinen einzigartigen Seitenverhältnissen wertlos.

Durch das rahmenlose Gehäuse und den Wegfall der Home-Taste würde Apple den mit dem Apple X eingeschlagenen Weg weitergehen. Aktualisierung vom 15. Mai 2018: Der Japaner Blog Mac Otakara sagt nun, dass der Nachfolger des iPhones SE nicht vor dem Monat Oktober veröffentlicht wird. Da die endgültige Festlegung der Grösse noch nicht erfolgt ist, hat Apple die Fertigung noch nicht aufgenommen.

In Amerika und Europa sind die kleinen Vier-Zoll-Modelle besonders beliebt, in Asien sind Smart-Phones mit großen Bildschirmen. Doch mit der Publikation eines Nachfolgers der SE im Frühling, wie Mac Otakara zunächst behauptete, ist dies unwahrscheinlich.

Im vergangenen Jahr gab es ein Gerücht über das Apple X, wonach sich Apple im vergangenen Augenblick entschlossen hat, sich vollständig auf die Gesichtserkennung zu verlassen und keinen bildschirmweiten Fingerabdruck-Sensor zu installieren. Etwas später hat Apple diese Aussagen noch einmal überarbeitet: Die Gesichtserkennung wurde bei der Entwicklung des iPhones X gewählt.

Mit einer Großserienproduktion wie dem des iPhones sind solche kurzfristigen Designänderungen nicht möglich. Eine neue Form: Steht der neue Besitzer des iPhones SE vor der Tür? Ob das Endgerät SE 2 oder SE 2018 heißt, ist noch nicht klar, aber das Einstiegsgerät könnte auf der WWDC anfangs Juli auftauchen.

Man will die Messungen von den Chinesen erfahren haben, nicht von Apple selbst. Jedoch ist es durchaus möglich, dass hier spekuliert wurde und dass das Gerät nicht dem Gerät ähnlich sieht, sondern nach wie vor dem anderen. Aktualisierung vom 23. April 2018: Anscheinend arbeitet Apple noch an einer neuen Variante des kleinen iPhones SE.

Weil die Geschichten und Anhaltspunkte aus verschiedenen Richtungen manchmal im Tagesrhythmus ankommen. Danach sind sich die Anbieter einig, dass der neue Besitzer des iPhones SE das selbe Erscheinungsbild haben wird wie sein Väterchen. Das A10 Fusion wird vom I-Phone 7 geerbt und die Buchse wird wahrscheinlich ähnlich wie die anderen Modelle im I-Phone Portfolio ausfallen.

Aber wenn man das neue Apple Smartphone 7 mit dem aktuellen SE vergleiche, wird man feststellen, dass Apple noch einige Bauplätze für das Einsteigergerät hat. Mit der nächsten Gerätegeneration, die ein verbessertes Bildkontrastverhältnis hat (1400:1 vs. 800:1), ist das Gerät wesentlich brillanter und kann besser einfärben.

Während die Vorderkamera im derzeitigen SE des iPhones noch mager (für 2018) 1,2 Mio. Pixel hat, hat das 7. und das 7. iPhone in der Vorderkamera eine Bildschirmauflösung von 7 Megapixeln. Apple könnte auch endlich ein Luftdruckmesser installieren, denn das Fehlen eines solchen auf dem Apple iPod SE, noch besserer Funkchips mit LTE Advanced Unterstützung sind sicher nicht falsch.

Auf dem WLAN-Chip des iPhones SE werden noch nicht mehrere Übertragungswege angeboten (MIMO-Technologie), die das kleine Handy von seinem großen Bruder ausborgen. Aktualisierung vom 18.04. 2018: Die russischen Zollbehörden haben am gestrigen Tag einen neuen Beitrag von Apple publiziert, dieses Mal geht es um elf Modelle von Handys. Was das sein kann, kann man nur erahnen, denn die Modell-Nummern liegen zwischen den Modellen C1920, A1921, A1984 (das X ist unter C1901 und A1902 aufgeführt) und A106.

Doch da Apple die neuen Flaggschiffmodelle erst im kommenden Jahr einführen wird - bisher gibt es kaum Vermutungen über den neuen iPod X-Nachfolger - kann man davon ausgehen, dass Apple das kleine iPod SE für die WWDC wieder updaten wird. Außerdem gab es eine Anwendung für eine neue Smartphone-Modellnummer - man kann davon ausgehen, dass Apple das Produkt Red-Modelle damit abgedeckt hat.

Aktualisierung vom 19. März 2018: Apple hat für den 27. März zu einer Bildungsveranstaltung nach Chicago geladen. Mit dem Schwerpunkt Ausbildung werden neue iPad's erwartet, aber es ist nicht auszuschließen, dass der Produzent auch den neuen iPod SE präsentiert. Am vergangenen Donnerstags und am vergangenen Wochende sind weitere Fotos und Filme erschienen, die das neue Gerät wiedergeben.

Sie sind jedoch mit Bedacht zu geniessen, da sie der vorhergehenden Annahme (dem gleichen Aufbau wie der Vorgänger) völlig zuwiderlaufen. Das würde Apple in der nächsten SE 2 an der Buchse tun, was wenigstens verständlich ist, da die Verbindung auch bei den anderen Modellen des iPhones nach und nach abfällt. Nicht nur aus technischer, sondern auch aus Marketing-Gründen ist die Face ID wirklich glaubwürdig: Das ist ein Unique Selling Point des iPhones X, auch das technische (fast) identische iPhones 8 hat die neue Funktionalität nicht mehr.

Vergrössern Diese Entwürfe des neuen iPhones SE wirken etwas unglaublich. Jetzt haben die Spekulationen über das neue Apple Smartphone SE 2 Support von einer ziemlich amtlichen Stelle erhalten: Unter dem Namen "Belegexemplar eines Apple Smartphones" hat Apple ein Neugerät in eine Datenbasis zur Zulassung durch die Eurasische Vereinigung eingelesen.

Background: Da das System für die Verschlüsselung der Dateien zuständig ist, müssen alle neuen Geräte wie z. B. iPhones, iPod und Apple PCs für den Export in die teilnehmenden Staaten - Russland, Kasachstan, Weißrussland, Kirgisistan und Armenien - eine Genehmigung der zuständigen Behörde einholen. Nach dem Datenbankeintrag beabsichtigt Apple, fünf Modelle vom Typ A 1710 bis A 1714 einzuführen.

Apple hat auch mehrere neue iPad-Modelle in derselben Datenbasis angemeldet, und zwar zeitgleich mit dem Apple-IP. Aktualisierung vom 21.02. 2018: Das neueste Gerücht: Ja oder nein, das ist das neue Gerät SE 2? Es ist davon auszugehen, dass Apple bereits eine Grundsatzentscheidung für das kleinste Gerät gefällt hat, ob es ein signifikantes Upgrading des Innenlebens oder ein neuer Fall erhalten wird oder ob Apple die SE weiterhin in unveränderter Form verkaufen wird, hat die Bevölkerung nicht erfährt.

Laut 9to5Mac wird auf einer chinesischen Webseite jedoch über einen Rechtsnachfolger der SE nachgedacht, den Apple auf der WWDC ausstellen wird. Aber auch die Touch-ID der zweiten Gerätegeneration, wie kürzlich beim neuen Gerät 7, erscheint als konsequent. Apfel mußte in der Herstellung so viel ändern, daß der Kurs von 400 US-Dollar nicht gehalten werden konnte.

Wahrscheinlicher ist, dass Apple ein grenzenloses Motiv für das kleine Apple Smartphone entwickeln würde, das keine größere Größe mit größerer Bildschirmdiagonale hat. Ein solches Endgerät wäre aber nur zu wesentlich höheren Preisen erhältlich und damit eine Erweiterung des iPhones X in die geringere Kategorie. Das grössere Apple X ist bereits für den kommenden Monat vorbereitet.

Aktualisierung vom 02.02. 2018: An der Leistungsgrenze: Bisher dachten die meisten Glücksritter und Analytiker, Apple plant für den Fall drei neue Mobiltelefone, in Gestalt des I-Phones X, nur eines wesentlich grösser und ein weiteres mit LCD statt OLED-Bildschirm. Ein erneuertes Apple iPod SE würde ebenfalls im Frühling hinzukommen, da der 4-Zoll-Formfaktor nach wie vor gefragt ist.

Seiner Meinung nach wird Apple das Apple iPod SE im Frühling nicht renovieren müssen, weil alle Entwicklungsressourcen aufgebraucht sind - gerade wegen der drei neuen Uhren. Im Gegensatz zu anderen Fachleuten glaubt er auch nicht, dass Apple Gesichtserkennungstechniken in ein Gerät des Typs SE 2 integrieren wird, sondern vielmehr mit schnelleren Rechnern und niedrigeren Preisen.

Die Markteinführung von Digital Signage (via Macrumors) wird für Ende Juni 2018 erwartet Bisher wurde davon ausgegangen, dass Apple seinen neuen Apple Store zeitgleich mit dem Apple Store, also Ende Februar, präsentieren wird. Es ist jedoch sehr wenig wahrscheinlich, dass der Verkauf beginnt oder der geplante Leistungstermin. So nutzte Apple die WWDC 2010 als Plattform für das I-Phone4.

Der genaue Termin für die WWDC 2018 ist noch nicht bekannt, aber der Beginn ist wahrscheinlich für den elften Monat, d.h. kurz vor "Anfang Juni" geplant. Apple nutzte das Ende des Monats Februar als Starttermin für alle Arten von Nebenprodukten: 2016 war es das Apple SE, 2017 präsentierte Apple das Apple 7 in roter Farbe sowie einen neuen iPod Air 2.

Laut Meldungen der Inder Tekz24, die ihre Informationen aus den Lieferantenkreisen haben sollten, erhält das künftige Gerät ein Glas zurück wie das Gerät selbst. Apple könnte eine kabellose Aufladung über das gesamte Sortiment neuerer Mobiltelefone bereitstellen. Inwieweit Apple das OLED-Display in das neue Gerät einbaut, wird sich zeigen.

Originalmeldung vom 21. 11. 2017: Vor fast eineinhalb Jahren stellte Apple sein neuestes 4-Zoll-iPhone vor: Im Gegensatz zum 5C entschied sich Apple für eine konkurrenzlose Verbindung von modernster Technik in einem alten Etui zu einem (relativ) niedrigen Preis: Das Gerät hatte damals den A9-Chip des heutigen 6.

Bereits im Frühjahr 2017 überarbeitete der Produzent das kleinstmögliche Gerät und bot die Geräte mit 32 und 128 GB an, bis dahin waren die Kapazitäten von 16 und 64 GB zu haben. Derzeit verkauft Apple das geringste Gerät für 409 Euros, die Preise sind um 100 Euros runter.

Jetzt kommen die ersten Meldungen, dass Apple einen neuen Besitzer des iPhones SE für das nächste Jahr plant. Laut CENS sind die exakten Daten nicht bekannt, aber das neue Handy SE 2 sollte im gewohnten 4-Zoll Gehäuse geliefert werden, das neue Handy sollte rund 450 US-Dollar betragen. Allerdings gehen wir davon aus, dass Apple die Touch-ID der zweiten Gerätegeneration installieren wird, wenn das neue Endgerät auch den Bionic Chip erhalten soll.

Auch interessant

Mehr zum Thema