Telefonanschluss ohne Internet

Fernsprechverbindung ohne Internet

Bislang war " NUR " ein analoges Telefon verfügbar. lch suche eine ältere Dame für einen billigen Anruf. Musste B. tief durchatmen - zehn Tage ohne Internet? Bei ihrem Freund zum Beispiel ruft sie mindestens eine halbe bis dreiviertel Stunde am Tag an (ohne schlechtes Gewissen).

Denn ohne einen neuen Router geht nichts, weil alles digitalisiert ist.

Telefonverbindung ohne Internet (für Ältere)....

lch suche eine Ältere für einen billigen Anruf. Das Internet ist nicht erforderlich. Möglicherweise mit oder ohne Pauschale, müssen Sie wissen, wie hoch der Aufpreis ist. Sie können auch die Deutsche Telekom telefonisch erreichen und einen Telefonanschluss analog mitbestellen. Das einzige Hindernis ist die Vertragspflicht mit Kündigungsfristen und Mehrkosten durch die Grundvergütung.

Ein solches Festnetztelefon und eine SIM-Karte eines Prepaid-Mobilfunk-Discounters wie www.blau. de (nutzt das ePlus-Netz) oder ein anderes (hier klicken für eine Übersicht). Wenn Sie eine Pauschale wünschen, können Sie z.B. BASE verwenden. Bei allen anderen Netzen sind es 0,29 ct pro Min.

Bei GSM-Telefonen (obwohl in Wirklichkeit nichts anderes als ein Mobiltelefon nur eine Feststation ist) mit SIM-Karte, die in diesem Falle über das D2-Netz implementiert ist (ist auch auf der Oberseite sofort am ersten Ort ^^^) mit Festnetzflatrate und eigenem Mobiltelefon. Wie BASE, aber BASE hat keine Home-Zone.

Richtig ist es bei den Handykosten für Angerufene, man müßte letztlich schauen, ob man viel selbst telefoniert oder ob man oft selbst gerufen wird und danach entscheidet. Damit ist es weiterhin möglich, den Anrufenden bei Anrufen aus dem Fest- oder Mobilnetz ganz unkompliziert und kostengünstig wiederzurufen.

Mit einem echten Festnetzverbindung sind die Gebühren für den Anrufenden niedriger, aber der Verbindungsinhaber z.B. bei der Telekom bezahlt nur für das Festnetztelefon ohne DSL 17,95 EUR pro angefangenen Tag (Tarifbeginn - wenn die Tarife noch gültig sind) ohne Zuschläge. Bei anderen Anbietern werden in der Regel nur komplette Pakete angeboten, allerdings zu günstigeren Bedingungen und mit mehr Add-ons, aber die meisten dort vorhandenen Telefonverbindungen funktionieren jetzt nur noch über IP, d.h. dass bei DSL-Problemen mit dem Internet auch das Handy durchfällt.

Wer noch keine Mindestlaufzeit will, z. B. bei Alice, muss 10 EUR pro angefangenen Tag nachzahlen. Betreffend die Anrufkosten: Stimmt es nicht, dass Sie beim Vodafone-Angebot eine Festnetz-Nummer für den Home-Zone Bereich erhalten und der Anrufende dort nur die üblichen Festnetz-Gebühren erhebt?

D. h., wenn ich dort z. B. mit meiner Flotte telefoniere, sollten mir tatsächlich keine weiteren Gebühren auferlegt werden! Edit: Nun, das sollte so lange funktionieren, wie Sie immer im Home-Bereich sind und nicht oft selbst in andere Mobilnetze telefonieren. Der Preis von 167 EUR setzt voraus, dass Sie ein Simlockfree oder ein gewelltes Mobiltelefon von der Firma Wodefone besitzen.

Für Festnetztelefone wird eine zusätzliche Voicebox für die SIM-Karte gebraucht, die die Auszahlungen auf 132 EUR reduziert. Wenn Sie die Verbindungsgebühr von 25 EUR abziehen, erhalten Sie 107 EUR. Das muss auch keine Pauschale sein. Weil alle anderen, mit denen Sie eine Pauschale haben, ein kurzes Gespräch genügen würde - deshalb können Sie sie zurückrufen.

Wenn es billige Pauschalen gibt (nur Telefon), wäre das natürlich auch toll. Vielen Dank für den Antrag, aber die beiden Sätze sind beinahe doppelt so hoch wie heute. Zusätzlich ist der aktuelle Preis eine Pauschale und es fallen Zusatzkosten für die Anrufe zu den beiden von Ihnen angebotenen Telekommunikationstarifen an.

Sie erhalten für 10 EUR keinen, geschweige denn den einen rechten Festnetztelefonanschluss. Wer möchte, dass alle ihre Freundinnen eine Wohnung haben, den nehme ich das 17,95 EUR-Preisangebot der Telekom an. Meiner Meinung nach ist alles andere nur eine Nischenlösung und hat nichts mit einem realen Telefonanschluss zu tun.

Auch interessant

Mehr zum Thema