Telekom Handytarife Prepaid

Mobilfunktarife Telekom Prepaid

Neben den Rabattangeboten bieten die drei großen Netzbetreiber auch Prepaid-Karten an. Aber auch wer besonders telefonieren möchte, kann sich für einen der Prepaid-Tarife der Telekom entscheiden. In allen Prepaid-Tarifen erhöht die Deutsche Telekom das Datenvolumen.

MagentaMobil Starts S, M und L - Telekom Prepaid: Erfahrung, Netzwerk und Einstellung

von der Deutschen Telekom wurden vollständig abgelöst. Sie erhalten ab jetzt die Prepaid-Karte für den Einsatz von MagentaMobil Star. Bestehende Kunden können ihre bestehenden Xtra-Prepaid-Tarife weiterverwenden, eine neue Kartenbestellung ist jedoch nicht mehr möglich. Auch der voluminöse Begriff des MagentaMobils ist auf die Konzernstrategie der Deutschen Telekom zurückzuführen. Neu sind die MagetaMobil-Tarife (im Unterschied zu den Magenta-Tarifen für DSL und Telefone zu Hause) und die Prepaid-Karte gilt als Jugendtarif, mit dem man in die Telekom-Tariffamilie einsteigt.

Markteinführung von MagentaMobil. Was? Achtung: Dieser Beitrag behandelt nur die Original-Tarife der Telekom. Wenn Sie eine Rabattkarte im D1-Netz der Telekom suchen, ist dieser Beitrag die richtige Wahl. Alternativ zur Telekom-Prepaid-Karte finden Sie z.B. in den Congstar-Prepaid-Tarifen und sie hat auch eine Monatsgrundgebühr im Basistarif. Daher lautet der Satz im Einzelnen wie folgt:

Der Vertrag hat keine Laufzeit, der Preis kann zu jedem Zeitpunkt (am Ende des Zahlungszeitraums ) aufgehoben werden. Bei nicht gekündigter Mitgliedschaft verlängern sich die Karten mit dem Preis um einen weiteren Kalendermonat. Die komplette Tarifübersicht finden Sie hier: auf der Telekom-Website oder hier: Der Basisbereich Basisbereich Basisbereich Basisbereich Basisbereich Interessantes geschieht, wenn die Kreditkarte nicht mehr genügend Kredit hat, um die 2,95 EUR zu belasten.

Das Telekom Forums beantwortete die Anfrage wie folgt: Auf meiner Prepaid-Karte (MagentaMobil Start/Family Card Start) habe ich zu Beginn des Monates nicht genug Geld, um den Monatstarif oder die Internet-Option zu zahlen. Weil der Basispreis für den Preis oder die Internet-Option nicht belastet werden konnte, rufen Sie nur an und navigieren zu unterschiedlichen Konditionen:

Auch hier wurde uns nicht mitgeteilt, welcher Preis dann verwendet wird. Aber es wird ein 9-Cent-Tarif ohne Pauschalen sein. Prepaid-Karten können im Telekom-Shop oder im Internet bestellt werden. Der Versand der Auftragsdaten und der Vertragsdokumente erfolgt per E-Mail, mit der SIM-Karte können Sie wählen, wann die Lieferung erfolgt:

Eine alte Telefonnummer kann im Preis enthalten sein und kann bei der Buchung mitbestellt werden. Mit SIM-Karten in Geschäften und Prepaid-Handys sind Telefonnummern oft schon zugewiesen. Zusätzlich zur Tagespauschale für den Internetzugang gibt es weitere Möglichkeiten, die zum neuen Prepaid-Tarif der Telekom buchbar sind.

Sie können das komplette Telekom-Hotspot-Netz in Deutschland kostenlos nützen. Inzwischen gibt es mit der Variante mit dem MagentaMobil Star XL auch eine Flatrate, die über die SIM-Karte buchbar ist. Die komplette Tarifübersicht finden Sie hier. Die Telekom Prepaid-Karte ist mit 300MBit/s der zweitbeste Prepaid-Tarif auf dem gesamten deutschsprachigen Raum.

Einzig die Wertkarte von Vodafone ist noch schnell. Bei der Family-Card Start handelt es sich um eine spezielle Form der Wertkarte für MagentaMobile, die sich in einigen Aspekten von der herkömmlichen Wertkarte unterscheidet: Die Wertkarte ist in erster Linie für die Zielgruppe der Kleinkinder da. Der neue Prepaid-Tarif wird wie die bisherigen Prepaid-Karten aufgeladen.

Auch die Xtra-Cash Cards arbeiten mit den neuen Prepaid-Tarifen unter dem Namen Magenta. Erreicht wird dies durch bequemes Aufladen über das Netz oder an Geldautomaten und automatisches Aufladen des Guthabens auf die Bank. Die Deutsche Telekom hat folgende Möglichkeiten:: Weil der Preis eine Grundvergütung hat, wird in jedem Falle eine automatisierte Wiederaufladung empfohlen.

Durch die Umstellung auf den Starttarif für MagentaMobile hat die Telekom auch ein eigenes LTE-Netz für diese Prepaid-Tarife freigegeben. Außerdem können sich die Kreditkarten in das 4G-Netz der Telekom einwählen - ein großer Pluspunkt gegenüber den bisherigen Congstar-Tarifen.

Inzwischen hat die Deutsche Telekom auch die Geschwindigkeit der Magenta-Prepaid-SIM-Karte erheblich erhöht. Mit LTE maximal, also aktuell bis zu 300 Mbit/s, surfen Sie seit Anfang 2016 genauso zügig wie mit den üblichen Mobilfunktarifen und Pauschaltarifen der Telekom. Sonst gibt es mit dem Mobilfunknetz der Deutschen Telekom wenig zu tun.

Bei Netzwerktests nimmt das Untenehmen immer wieder den ersten Rang in Bezug auf Schnelligkeit und Netzwerkverfügbarkeit ein, wovon auch Sie als Prepaid-Kunde profitieren. Die komplette Tarifübersicht finden Sie hier. Ist kein Netzwerk vorhanden, sollten Sie auch überprüfen, ob die Internetsperre inaktiv ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema