Telekom Internet Flatrate

Internet-Flatrate für Telekommunikation

DSL-Neukunden mit Internet-Flatrate und Datendrossel. Auch hier gilt die Telekom-Kampagne mit der unverdrosselten DayFlat, bevor Sie eine passende Prepaid-Internet-Flat buchen können. Geschwindigkeit XXL für maximale Internetgeschwindigkeit. Die Deutsche Telekom bleibt Marktführer in Deutschland, wenn es um das Internet geht.

Die Telekom storniert "Internet Flat" von LTE

Ihre Charme-Offensive nimmt die Telekom scheinbar ernst: Dem Zusage, das Tarif-Portfolio zu überarbeiten und transparent zu machen, folgt eine erste Aktion. Die Telekom hat den Terminus "Internet Flat" bereits aus der Artikelbeschreibung des LTE-Tarifes "Call & Surf Comfort via Funk" auf ihrer Webseite gestrichen. Die Verbraucherschutzzentrale Sachsen hatte am vergangenen Donnerstag das Unternehmen in Bonn gerade wegen dieses Tarifes gewarnt und eine Unterlassungsverpflichtung verlangt.

Telekom ist in Gespraechen mit den Laendern, ein Unternehmenssprecher bestaetigt. Der Wechsel auf der Webseite ist auf die bereits am vergangenen Monat (und damit vor der Warnung) angekündigte Richtungsänderung zurück zu führen, um eine deutlichere Sprachregelung bei der Tarifvermarktung zu erreichen. Zukünftig will das Unternehmen aus Bonn nur noch "Flatrate" schreiben, wenn auch eine Flatrate drin ist.

Für die Festnetz-Flatrates wollte die Deutsche Telekom eine Volumenbegrenzung einführen: Statt durch die Fälle zu gehen, hat die Telekom einen anderen Weg gewählt: Sie nimmt das Ergebnis an und will die Preise und die Kommunikationswege ändern. Auch die von Verbraucherschutzorganisationen kritisierten Preise, die wie der "Call & Surf Comfort via Funk" keine einwandfreie Flatrate mehr sind, werden nicht mehr so genannte.

Purpurrot: Reale Flatrate mit neuen Telekom-Tarifen für DSL und FTH

Unter der Bezeichnung "Magenta Home" hat die Deutsche Telekom alle Anschlusstarife für DSL, VoIP und FTS zusammengelegt. Im Gegensatz zu "Magenta Eins", das seit der Fachmesse zur Verfügung steht, beinhalten die Pakete nur Telefon- und Internetanschluss, nicht aber einen Handyvertrag. Zukünftig gibt es nur noch drei Preise für neue Kunden, die wie bei Magenta One nach den Anfangsbuchstaben S, M und L geordnet sind.

Hierfür müssen Sie 30, 35 und 40 EUR pro Monat einkalkulieren. Mit dem S-Tarif steigen die Monatsgebühren nach 12-monatiger Laufzeit auf 35 EUR und sind damit nur für ein Jahr billiger als der M-Tarif. Für M und L gelten die gleichen Preise über die Mindestlaufzeit von 24 Jahren. In der Folge steigt der Monatspreis jedoch auch für diese beiden Tarife um 5? an.

Auf diese Tatsache verweist die Deutsche Telekom auf den Tarif-Seiten nur, wenn Sie auf das Symbol neben dem in Großbuchstaben angezeigten Kurs klicken. Die Telekom unterscheidet nicht mehr nach dem Anschluss. Der Kunde soll die an seinem Wohnort verfügbare Technologie bekommen, sagte ein Unternehmenssprecher bei der Bekanntgabe der neuen Preise.

Lediglich für die 200 MBit Option pro Lichtwellenleiter fällt ein Zuschlag von 5? an. Bei den neuen Angeboten handelt es sich um reale Flatrates: "Das sind Pauschalen, es gibt keinen Daten-Cap, weder in technischer noch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen", betont die Telekom. Nichtsdestotrotz will die Deutsche Telekom die kontroversen Volumen-Tarife später einführen.

Die bisher vorgesehene schleppende Umstellung auf reduzierte Preise ist nun vom Tisch: "Es wird immer Pauschaltarife geben", sagte die Telekom. In allen Preisen sind auch drei Telefonnummern und eine Flatrate für Anrufe ins dt. Netz inbegriffen. Sein IPTV-Angebot Entertain will das Traditionsunternehmen attraktiver machen. Bei allen drei Tarifvarianten kann das Internet-Fernsehen für 10 EUR hinzugefügt werden.

Diejenigen, die den Media -Receiver bereits erworben haben, sollen laut Telekom bei Vertragsabschluss einen Rabatt von 5 EUR haben. Als Entertain-Premium werden auch die 25 Kanäle des HD+-Pakets für 15 EUR angeboten, so dass 49 HD-Kanäle zur Verfügung stehen. Bei der Telekom ist eine Auflistung der Stationen zu sehen, die neuen Preise sind bereits da.

Die Preise der Tarife für die Tarife L und L steigen ebenfalls um 5 EUR, jedoch erst nach 24 Monate - nicht wie beim S-Tarif nach 12 Jahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema