Telekom Smartphone Tarife

Smartphone-Tarife der Telekom

Die Congstar ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom. Sie können Ihre bevorzugten Einstellungen wählen und den gewünschten Tarif finden. Anlaß sind die Call & Surf Mobile Tarife für Smartphone Einsteiger geeignet.

Die besten Tarife für Smartphones von Telekom LTE

LTE-Mast: Die Deutsche Telekom beliefert Deutschland in den drei Jahren nächsten beinahe vollständig mit mobilen Hochgeschwindigkeitsnetzen. Jeder, der die groÃ?en VorzÃ??ge von LTE nutzt, um auch mobil Ã?berall in Deutschland rasch ins Netz gehen zu können, reserviert einen Handytarif, der das LTE-Netz der Telekom voll nutzend. Abgesehen vom Netzwerkbetreiber selbst sind dies nur einige wenige Dienstleister â?" wie z.B. mobilcom debitel. 2.

Hier ist der in Bonn ansässige Anbieter dem heutigen Stand der Technik verpflichtet, denn nahezu alle mehr oder weniger neuen Handys setzen ihn bereits auf unterstützen ein. Erfreulich: LTE von Telekom ist nicht nur in nahezu jeder Gegend der Bundesrepublik erhältlich, sondern mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 Mbit/s. â??Wer also auch auf den Weg gehen möchte überall mit einer lebhaften Datenanbindung ins Netz, buche einen Smartphone-Tarif bei Telekom LTE.

MagentaMobil Tarife: Die Telekom steigert Preise und Leistungen

Deutsche Telekom erhöht die Tarife für MagentaMobil. Der Eintrittstarif wird fünf Euros mehr als bisher betragen. Höhere Performance für mehr Geld: So lässt sich der neue MagentaMobil-Tarif der Deutschen Telekom für Smartphone-Nutzer ausdrücken. Neue Kunden bezahlen ab dem 20. Mai rund fünf Cent mehr pro Monat als bisher, bekommen aber zusätzlich inklusive Leistungen in den Pauschaltarifen.

Die Deutsche Telekom will besonders häufige Surfer mit einem höheren Datenaufkommen gewinnen: Je nach gebuchtem Tarifniveau kommen zwischen einem und doppelt so viele zusätzliche Informationen hinzu. MagentaMobil-S Kunden bekommen ein Giga-Byte (GB) statt 500 Megabytes, in Level M werden es vier statt drei Gigabytes sein, Level L wird von vier auf sechs sein.

Zusätzlich ist die bisher gegen Gebühr verfügbare WLAN Hotspot -Flatrate in den Preis eingebunden. Die Deutsche Telekom betreibt rund eine Millionen dieser Access Points in Deutschland. Derzeit liegen die Kosten für die Nutzung von Hotspots zwischen fünf und zehn Euros pro Monat. Wenn Sie viel innerhalb Europas reisen oder Angehörige im europäischen Raum haben, können Sie die Inklusivangebote mit den neuen Preisen ohne Zusatzkosten nützen.

Zukünftig werden nicht nur Anrufe aus dem europäischen Ausland nach Deutschland, sondern auch Anrufe zwischen allen EU-Ländern und der Schweiz berücksichtigt. Die Tarife für die Nutzung von MagnaMobil S kosten 34,95 statt 29,95 EUR, für die Nutzung von MagnaMobil M 44,95 statt 39,95 EUR und für die Nutzung von MagnaMobil L 54,95 statt 49,95 EUR. Nach Angaben der Telekom betragen die Zusatzleistungen bis zu 20 Cent je nach aktuellem Preis.

Bei bestehenden Kunden werden die Datenmengen ohne zusätzliche Kosten auf die neuen Grenzwerte anwachsen. Bei den anderen großen Netzbetreibern O2/E-Plus (Vodafone und Telefónica) sind derzeit keine Preisanpassungen geplant. Dienste wie eine Hotspot-Flatrate (Vodafone) oder EU-Roaming Flatrates (Vodafone/Telefónica) sind hier ebenfalls gegen Gebühr erhältlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema