Vodafone Surfstick Prepaid

Surfstick Vodafone Prepaid

Der Datentarif im Prepaid-Bereich auch mit oder ohne Hardware. Mit dem Vodafone Surfstick Prepaid können Sie unterwegs und von überall auf der Welt mobil sein. Deutlich langsamer als die LTE-Flatrate bei Telekom und Vodafone. o.tel.

o Vodafone Surfstick Limited Edition Prepaid Internet. Moin, ich habe diesen Surfstick von o.tel. o links. welche Mobilfunknetze der Surfstick nutzen soll:

Vergleichen Sie Vodafone Prepaid Surfsticks

Von allen Prepaid-Surfstick-Angeboten habe ich immer die von Vodafone bevorzugt. Vodafone ist nicht drauf, aber das tut es. Lesen Sie mehr in meinem Beitrag Wie funktionieren Prepaid-Surfsticks? Im Vergleich zu anderen Prepaid-Surfsticks haben die Vodafone-Tarife folgende Vorteile: Datenmenge ohne Ende! Sie müssen als Kunden eines der vordefinierten Surf-Pakete ( "Prepaid Surf Packages") erwerben, haben aber oft viel Zeit.

Mit RTL oder BILDmobil zum Beispiel ist das 1 Gigabyte Datenmenge in den kleinen 30 oder 90er-Paketen. Aber es ist noch viel besser, dass diese Surf-Pakete so oft umgebucht werden können, wie Sie möchten! Sie möchten 100 x 90-minütige Pakete mit je 1 GB Datenmenge bebuchen? Keinen Ärger mit Vodafone Prepaid-Surfsticks!

Mit Congstar, O2, Oldi, etc. geht es nach max. 5 GB pro Kalendermonat zu Ende...... Zum Beispiel für den Fall, dass falsche Reservierungen eine Möglichkeit zu haben scheinen: Täuschungsmanöver / Abzockerei / Unfähigkeit? Mit den Vodafone Prepaid Surfsticks kann das nicht sein. Das Surf-Paket wird nach Ablauf der Zeit oder nach Verbrauch des Datenvolumens beendet.

Hier können Sie übersichtliche Surf-Pakete oder das Prepaidguthaben sehen, oder Sie können weiteres Geld nachladen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Geräte (Tablet, Handy, Surf-Stick, Router) oder Wählsoftware Sie verwenden. Das Kleingedruckte aller Surf-Stick-Angebote liest sich ähnlich: Die Verwendung der XYZ Surf-Sticks für VoIP, Instant Messaging und Peer to Peer-Verbindungen ist nicht erlaubt.

Mit anderen Prepaid Angeboten, wie z.B. allen von T-Mobile, werden solche Applikationen unbarmherzig blockiert und gedrosselt.

Surfstick und Prepaid Stick - Erfahrung, Netzwerk und Setup| Der Surfstick im Überblick

Surfstick und Prepaid Stick - Erfahrung, Netzwerk und Setup - Vodafone ist neben Telekom, O2 und E-Plus einer der vier großen Netzwerkbetreiber in Deutschland. Vodafone ist aus dem Hause Mannesmann hervorgegangen und heute ein Tochterunternehmen der englischen Vodafone-Gruppe. Neben Mobilfunk-Verträgen bietet Vodafone auch DSL- und LTE-Dienste für Privat- und Businesskunden.

Vodafone ist neben der Deutschen Telekom vor allem bei der LTE-Erweiterung führend. Mit LTE mit und ohne Surf-Stick können Sie bei Vodafone Datenraten erzielen. Zusätzlich gibt es auch im Prepaid-Bereich Daten-Tarife, die auch mit oder ohne Hard- und Software erhältlich sind. In dem Prepaid-Bereich verwendet das Unternehemen die sogenannte Web-Session für den Internetzugang.

Dies sind monatliche Pauschalen für 30 Tage Internetzugang mit einem bestimmten Aufkommen. Bei aufgebrauchtem Band ist die Sitzung zu Ende und muss erneut buchbar sein. Auch der Vodafone Surf-Stick kann im Außenbereich eingesetzt werden. Die Web-Sessions werden bei Verbrauch vor dem Ende der reservierten Zeit oder nach Beendigung der Zeit abgebrochen.

Datentarife sind auch für die Laufzeittarife von Vodafone verfügbar. Sie sind wesentlich kürzer und volumenstärker, haben aber auch eine Mindestlaufzeit von 24 Monate. Mit den so genannten DataGo-Tarifen haben Sie Zugriff auf das LTE-Netz von Vodafone und haben eine unbeschränkte Zeit. So surfen Sie mit diesen Datenraten immer so rasch, wie es das Netzwerk derzeit bietet.

Zudem sind diese Vodafone Datenraten auch volumenstärker - aber auch wesentlich günstiger als die Preise im Prepaid-Bereich. Weil Sie hier nur bezahlen, wenn Sie es nutzen, ist es eine spannende Kombination aus Prepaid und Contract. Mit dem Vodafone Mobile Surf-Stick haben Sie Zugriff auf das Netz, indem Sie den USB-Anschluss an Ihren Computer oder Ihr Notebook anschließen.

Das LTE-Netzwerk von Vodafone ist zur Zeit nur über Postpaid-Tarife zugänglich. Auch im Prepaid-Bereich bietet die Web-Session jetzt LTE-Zugang und bietet eine Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s. In punkto Geschwindigkeit gibt es also keinen Gegensatz zwischen Prepaid und Kontrakt. Um das LTE-Netzwerk von Vodafone wirklich benutzen zu können, sind jedoch eine Reihe von Anforderungen notwendig:

Auf der Erweiterungskarte von Vodafone kann die Netzwerkabdeckung von Vodafone und der Ausbau des Netzwerks überprüft werden. Mit den Terminals ist es nicht ganz so leicht, aber im Prinzip können alle gängigen Tabletts (ab einer bestimmten Preisklasse) LTE und der Vodafone Surfstick (derzeit K4203-HV ) mindestens 21,6 Mbit/s im Hochladen unterstützen.

Andernfalls könnten Sie für einen kostspieligen Datenplan bezahlen, den Sie nur teilweise verwenden können. Bei Vodafone können Sie nicht nur mit einem Surf-Stick, sondern auch mit anderer Hard- und Software gebucht werden. Zur Zeit ist folgende Ausstattung verfügbar: K4203-HV: Der Surfstick kann bis zu 21,6 Mbit/s herunterladen und bis zu 5,76 Mbit/s hochladen und ist für 9,90? zu haben.

Tabletten: Vodafone stellt auch eine Vielzahl von Tabletten in Kombination mit den Datenraten zur Verfügung. Die Palette ist unterschiedlich und in einigen Fällen stehen bis zu 10 Tabletten zur Verfügung. Den R216 Mobilen WLAN Routenplaner LTE stellt Vodafone für 29,90 EUR zur Verfügung, der diese Aufgabe übernehmen kann. Dies ist immer dann nützlich, wenn das Gerät selbst keine SIM-Karte verwenden kann und auch keinen USB-Anschluss hat.

Zurzeit gibt es im Prepaid-Bereich keine Hardwareangebote. Daher muss die Web-Session mit einem kostenlosen Surf-Stick genutzt werden. Im Netzwerktest nimmt Vodafone wiederholt den zweiten Rang hinter der Deutschen Telekom ein. Beim Netzwerktest Ende 2015 formulierte die CHIP-Redaktion das Qualitätsurteil des Vodafone-Netzwerks: "Das Untenehmen ist führend bei der LTE-Erweiterung auf unserer Teststrecke.

Die Test-Smartphones im Vodafone-Netzwerk nutzen über 75 Prozent der Messdauer die LTE-Technologie. Mit 81,8 Prozentpunkten liegen Vodafone im mobilen Internetzugang klar vor O2 und E-Plus, können aber die Lücke zur Telekom des Vorjahres nicht schließen. In der Gesamtwertung ist die Vodafone Gruppe in Deutschland mit 2,1 gut aufgestellt Auch Connect kommt zu einem vergleichbaren Ergebnis: Trotz verschärfter Prüfverfahren ist Vodafone wieder ein Premium-Netzbetreiber.

Vodafone hat wie seine Wettbewerber Schwierigkeiten bei der Belieferung der Bahnen. Im Gegensatz dazu hat Vodafone einen großen Schritt nach vorn gemacht, der im vergangenen Jahr unter der für LTE unentbehrlichen komplexen Circuit Switched Fallback (CSFB) unter großen Fehlerquoten und langer Verbindungsaufbauzeit gelitten hat. Alles in allem erhalten Sie mit den Datenübertragungsraten von Vodafone (ob Prepaid oder Postpaid) einen sehr günstigen Zugriff auf ein sehr gut ausgebautes Datennetzwerk mit guter Datenverfügbarkeit und guter Datenrate.

Seit einiger Zeit arbeitet Vodafone daran, LTE in großem Umfang auszubauen und die Netzwerkabdeckung weiter zu verbessern. Deshalb lohnen sich vor allem die Möglichkeiten zum mobilen Surfing mit dem Mobiltelefon oder dem Tablett von Vodafone.

Auch interessant

Mehr zum Thema