Was ist Dsl

Das ist Dsl

Die Abkürzung DSL kombiniert die komplette DSL-Familie, ADSL, VDSL und SDSL. Die Abkürzung DSL steht für "Digital Subscriber Line" und erfordert zwei Modems, eines an der Vermittlungsstelle und eines beim Kunden. Ich sage Ihnen, was es ist. Die Bezeichnung DSL ist bei vielen Menschen üblich. Doch was bedeutet das genau?

Welche Möglichkeiten bietet DSL und welche sind es?

Bei uns findest du die besten Preise für DSL, Kabelinternet, Mobile Internetzugang und Mobil-Telefon. Das Kürzel DSL steht für "Digital Subscriber Line". Das Kürzel "DSL" vereint die gesamte DSL-Familie wie z. B. DSL, WDSL oder SDSL. Das Kürzel für "Asymmetric Digital Subscriber Line" steht für ein unsymmetrisches Geschwindigkeitsverhältnis zwischen Upload und Download.

Dies bedeutet, dass die Verbindung für Surfing und Streaming konzipiert ist. Mit dem Nachfolger ADSL2+ können Sie mit bis zu 25 Mbit/s im Netz nachgeschaltet werden. Die in Deutschland am meisten genutzte DSL-Variante ist DSL mit den bewährten DSL-Geschwindigkeiten DSL 6000 und DSL 16000 sowie mehreren weiteren Ausbaustufen.

Ebenfalls ein unsymmetrischer Standard ist die digitale Teilnehmeranschlussleitung mit sehr hoher Geschwindigkeit (VDSL), jedoch wesentlich kürzer als DSL. Es wird zwischen den Übertragungsraten bis zu 50 Mbit/s ( "VDSL1") und bis zu 100 Mbit/s ("VDSL2") unterschieden. Praktisch sind Geschwindigkeiten zwischen 25 und 50 MBit/s die Norm, aber auch Vectoring-Technologie und Glasfaserleistung erreichen mit dem Einsatz von 100 Mbit/s.

Sie können mit VDSL-Verbindungen nicht nur im Web navigieren, sondern - dank der größeren Bandbreiten - auch komplexere Applikationen wie das Internetfernsehen (IPTV) nutzen. Das SDSL steht für "Symmetric Digital Subscriber Line" und ist, wie die Kurzform schon sagt, ein symmetrischer Übertragungsverfahren. Das bedeutet: Die Download- und Upload-Geschwindigkeit sind gleich; wenn Sie im Down-stream mit 10 Mbit/s arbeiten, können Sie auch mit derselben Rate ins Netzwerk einspielen.

Der reguläre Tarif der Anbieter wird über DSL oder DSL abgewickelt. Das Übertragen von Sprachanrufen findet im Niederfrequenzbereich statt, das Übertragen von Daten - also das Übertragen von Daten - also das Übertragen von Daten über das Netz - im Hochfrequenzbereich. So war es möglich, auch mit nur einem Telefonanschluss parallel im Netz zu navigieren und zu telefonieren. 2.

Dies ist bei einem Internetanschluss über analoges Modem oder über eine einzige Leitung nicht möglich - mit nur einem Telefonanschluss kann man entweder nur navigieren oder nur anrufen. Die DSL-Version ist die bisher am schnellsten. Bis zu 100 MBit/s können Sie im Netz browsen und auslesen. Eine beliebte Variante ist das kabelgebundene Internetsurfen, das mit dem Preis Schritt halten kann und zudem wesentlich schnellere Geschwindigkeiten als DSL hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema