Was ist eine Handy Flatrate

Eine Handy-Flatrate

Der Begriff Flatrate ist zum Beispiel auch aus DSL-Tarifen bekannt. Handy-Flatrates: Die Flatrates der Mobilfunkanbieter Bei Handy-Flatrates können sich die Benutzer den Komfort erlauben, beim Anrufen und Texten nicht dauernd auf den Kostenzähler zu blicken. Denn: Sie bezahlen einen monatlich festgelegten Betrag für ihre Flatrate und können unbegrenzt anrufen oder lesen und lesen - im Gegensatz zu Mobilfunktarifen ohne Grundpreis, die nach Konsum abrechnen.

Günstig sind für unter 10 EUR im Monat zu haben. Doch Handyflatrates sind nicht gleich Handyflatrates - hier ein Überblick über die Abgrenzungen. Die Allnet-Flatrate erlaubt unbegrenzte Anrufe und lohnt sich für häufige Anrufer, aber für die meisten ist ein Mobilfunktarif mit kostenlosen Geräten ausreichend. Nebenbei bemerkt: Der für Sie günstigste Mobilfunktarif muss nicht notwendigerweise eine Allnet Flat beinhalten - oft genügen ein Preis mit Gratis-Minuten & Internet Flat.

Günstiges Handytarife unter 10 EUR sind dabei lieber die Regel als die Ausnahme. 2. SMS-Pauschalen ermöglichen den unbegrenzten Versand von SMS-Kurznachrichten. Internetflatrates sind keine echten Pauschalen, da sie das Internet nur bis zu einem gewissen Umfang nutzen können. Allnet Flats (auch "Allnet Flat" genannt) ermöglichen unbegrenztes Telefonieren in alle Mobilfunknetze - ob auf dem Handy eines Kollegen oder auf dem Festnetztelefon; alle Anrufe werden mit der Monatsgrundgebühr abgerechnet.

Häufig gibt es auch Zugriff auf das mobile Netz, meist stellen Mobilfunkanbieter 500 MB Datenmenge zum Internetsurfen zur Verfügung (siehe auch unten: Internet-Flatrate). Häufig ist der Fehler, dass eine Wohnung von Alnet auch eine SMS-Flat enthält. Wenn Sie neben einer Flatrate von Allianz Net auch eine SMS-Flatrate schätzen, sollten Sie sich das Paket ausprobieren.

Wie viel kosten die Allnet-Flatrates? Die Allnet-Flatrates sind heute nicht mehr so kostspielig - viele Offerten gibt es bereits für weniger als 15 EUR pro Tag, bei Sonderangeboten auch für weniger als 10 EUR. Jedoch sind die gÃ?nstigen Handynetze wie E-Plus oder O2 zu haben. Bei den Mobilfunktarifen der Netzbetreiber (Telekom, Vodafone, O2, E-Plus) handelt es sich in der Regel um teurere Tarife - wenn Sie Geld einsparen wollen, sollten Sie einen anderen Provider wählen.

Brauche ich eine Wohnung von Alnet? Das ist nicht zwingend notwendig - besonders für häufige Anrufer, die ihr Handy mehrere hundert Minuten pro Tag benutzen, lohnt sich eine Flat Flat. Diese Pauschalangebote gibt es bereits für 5 bis 10 EUR pro Woche, teilweise auch im gut ausgebauten Vodafone-Netzwerk. In der Regel begrenzen die Provider die SMS-Nummer auf ca. 3000, allerdings müssten 100 Stück pro Tag versendet werden, um die Grenze der Flatrate in einem Kalendermonat zu überschreiten.

Wie viel kosten SMS-Flatrates? Manche Wohnungen von Allianz haben sie, andere nicht. Für die meisten Handytarifen kann eine SMS Flat zusätzlich gebucht werden, sie kosten in der Regel zwischen 5 und 10 EUR im Monat. in der Regel. Benötigen Sie die SMS-Flat? Wer keine Messaging-Dienste wie WhatsApp nutzt und oft noch SMS verschickt, kann sich eine SMS-Flatrate überlegen.

Eine SMS-Flatrate wird empfohlen, wenn Sie monatlich mind. 50 Kurzmitteilungen versenden, abhängig vom Tarif pro SMS. Auch ohne SMS-Flatrate kommen alle anderen sehr gut zurecht - zumal der Tarif pro SMS heute nur noch wenige Cents beträgt. Mobilfunkanbieter reden gern über Internet-Flatrates, aber der Ausdruck ist nicht ganz richtig: Eine Flatrate würde einen uneingeschränkten Zugriff auf das mobile Netz ermöglichen.

Aber das ist kaum der Fall, denn der Internetzugang ist in der Regel an den höchsten Datenkonsum gekoppelt: Wenn Sie beispielsweise mehr als 500 Megabytes pro Tag nutzen, wird Ihre Internetgeschwindigkeit reduziert. Seien Sie vorsichtig mit Termini wie Datenautomation, solche Kostenfalle in Mobilfunktarifen kann es rasch verteuern - zum Beispiel mit WinSim Datenautomation.

Wie hoch sind die Kosten der Internetflatrate? Dies ist abhängig vom Umfang der verbuchten Daten. Bei den meisten Allnet-Flatrates ist die Internetflatrate mit einem Volumen von 500 MB enthalten. Wenn Sie das bewegliche Netz sehr stark nutzen, sollten Sie sich für eine Datenmenge von mind. 1 GB entscheiden (es gibt Mobilfunktarife mit viel Datenmenge von 1 GB, 2 GB oder 3 GB).

Generell gilt: Je mehr Datenmenge und je besser das Netzwerk (D1, D2 teuerer, O2, E-Plus billiger), umso teuerer ist das Internet Flat. Der Preis beginnt bei weniger als 5 EUR. Benötigen Sie eine Internet-Flatrate? In der Regel verrechnen die Mobilfunkanbieter dann einen Betrag im einstelligen Millionenbereich pro genutztem MB. Ein Videoclip kann rasch mehrere Euros kosten. Natürlich.

Wenn Sie denken, dass Sie mit Ihrem Handy sowieso nicht online gehen wollen, brauchen Sie keine Internet-Flatrate - aber das wäre auch der große Pluspunkt eines Handys. Hinweis: Um Datenmengen zu speichern, sollten Sie sich zuhause mit dem Smartphone am WLAN anmelden. Sogar auf der Straße - im Café, am Flugplatz - gibt es oft eine Verbindung zum Funknetz, um das Datenaufkommen nicht zu mindern.

Die Community-Flatrates sind bei einigen Mobilfunkanbietern - insbesondere bei Mobilfunk-Discountern - sehr populär. Der Grundsatz: Benutzer reservieren die Community-Flats für rund drei EUR, im Gegenzug tauschen sie sich mit Benutzern desselben Betreibers aus. Nachteilig ist, dass die Community-Flatrate nur für Anrufe mit dem gleichen Provider gültig ist. Das Community Apartment ist für kleine und große Benutzergruppen interessant, die häufig untereinander anrufen, wie z.B. Studenten.

Wenn Sie nicht wissen, ob die Kommunikationspartner auch beim gleichen Mobilfunkanbieter sind, sind Sie mit einer anderen Handy-Flatrate besser dran. Sie suchen nach günstigen Handy-Flatrates? Im Handy-Tarifrechner sind preiswerte Allnet Flats und andere Mobilfunktarife verfügbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema