Wlan Anschluss ohne Festnetz

Wlan-Anbindung ohne Festnetz

mit einem DSL- oder VDSL-Anschluss, der sowohl den LTE-Empfänger als auch einen WLAN-Router kombiniert. Im Privathaushalt ist die WLAN-Verbindung oft der zentrale Punkt für den Zugang zum Internet. Ein Beispiel für einen WLAN-Router, falls er als zusätzliche Option gewünscht wird. Inklusive FRITZ! Box WLAN-Modem.

Internetzugang ohne festen Netzanschluss - Intranet ohne Kabelanschluss

Wer auf der Suche nach einer Variante zum Telekom-Hausanschluss und im Netz ohne festen Netzanschluss ist, möchte um sich die doch sehr aufwendigen Entwicklungskosten wohl nicht viel einsparen. Grundvoraussetzung dafür ist der Mobilfunk-Empfang mit LTE, also 4G, am gewünschten Ort. Natürlich kann diese je nach Ihrem Etat beliebig verlängert werden.

Das wichtigste Endgerät ist ein mobiler Kreuzschienenrouter mit USB - LTE Stick und SIM-Karte für den Dauertarif. Sie können einen Computer oder ein Notebook über ein Kabel an diesen Mobilrouter anschliessen oder sich über W-LAN einloggen. Dies würde ihnen die Gelegenheit geben, mit mindestens einem Endgerät über LAN-Kabel oder über W-LAN mit mehreren Endgeräten im Netz zu navigieren.

Der Preis für einen Mobilfunkrouter beträgt ca. 25 Euro und für einen LTE-Stick ca. 50 Euro. Sie verbinden zum Beispiel einen Switcher mit dem Mobile LAN und von dort aus mit einem Access Point. Auch in anderen Gebieten haben sie bereits W-LAN in ihrem Bau. Natürlich auch mit mehreren Zugängen auf den Etagen.

Natürlich können über diese auch verdrahtete Endgeräte vom Schalter aus mitgeschaltet werden. In Zeiten von All-IP gibt es auch eine Möglichkeit, ohne Hausanschluß zu kommunizieren. Sie können über den Provider SIPGATE auch ohne monatlichen Grundpreis Telefonnummern in Ihrem Anschlussgebiet mit der Ortsvorwahl mitbestellen. Schließen Sie nun ein schnurloses oder schnurloses VOIP-Telefon an Ihren Schalter an und Ihre Telefonverbindung ist fertig.

Natürlich können Sie das Gerät auch über eine bestehende LAN-Verkabelung an den gewünschten Ort schalten. Wahlweise über Verbindungskabel am Schalter oder über DECT an einer Feststation. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen Schalter erhalten, der genügend Anschlüsse für alle Ihre Endgeräte hat. Natürlich sind die geschilderten Varianten nicht mit einer verdrahteten Verbindung Ihres Hauses vergleichbar.

Jetzt brauchen Sie nur noch eine gebührenfreie Nummer.

Mehr zum Thema