Wlan und Festnetz Vergleich

Wlan- und Festnetzvergleich

Konfigurieren Sie Ihren WLAN-Router und surfen Sie schneller mit ein paar Tricks! DSL-Vergleich Telekom oder Vodafone. Einige Tarife beinhalten ein kostenloses DSL-Modem mit WLAN. Nur die Vorschriften zum Wifi-Spot sollten Kunden berücksichtigen. LTE Tarife für Zuhause: LTE Internet und Festnetz im Vergleich.

Vergleich DSL Internet Provider München| Postleitzahl 80331

Bei der Postleitzahl 089 im Postleitzahlengebiet 80331 von München im Freistaat Bayern wird der Internet-Provider-Vergleich für die folgenden Bezirke/Standorte vorgenommen und die Internet-Verfügbarkeit geprüft: Andere PLZ für billige DSL-Internetanbieter in der 089er Ortsvorwahl der bayerischen Landeshauptstadt München: DSL-Internetanbieter im Raum: 80331 München im Vergleich prüfen und auf Erreichbarkeit prüfen:

Wireless-Sicherheit

Die Vorteile liegen auf der Hand: PC´s, Laptops, Tabletts und Smart-Phones können ohne den Aufwand einer Kabelanbindung im Haus auf das Netz gehen. Dies wird durch den Einsatz von WLAN ermöglicht. Das WLAN ist zweifellos sehr praktikabel, entpuppt sich aber oft als Sicherheitslücke. Der erstmalige Aufbau eines sicheren WLAN-Netzwerks ist für internetkundige Anwender kein ungewöhnliches Unterfangen.

Sämtliche Sicherheitsmaßnahmen werden vom Anwender über den Wireless LAN Routers vorgenommen. Weil die Provider verschiedene Wireless LAN Routers anbieten, können die Einstellung variieren. Sämtliche erforderlichen Angaben über die Verbindung zwischen Telefon-Steckdose, eventuellem NTBA und DSL-Splitter sowie über die Verbindung zwischen Rechner und Rechner finden Sie im beiliegenden Benutzerhandbuch. Bei der ersten Verbindung zwischen dem Rechner und dem Server sollte es sich um eine LAN-Verbindung handeln.

Mithilfe dieser verkabelten Variante können alle Parameter aufgerufen und verändert werden, ohne bereits über das Funkgerät zu verfügen. Das Konfigurations-Menü ist kennwortgeschützt, die Benutzer können jedoch durch Angabe der gelieferten Daten auf die Bedienoberfläche zugreifen und dort die erforderlichen Anpassungen vornimmt. Zum Schutz des drahtlosen Netzwerks werden drei gebräuchliche Verschlüsselungsmethoden angeboten:

Die Benutzer sollten besonders vorsichtig sein. WLAN-Betreiber, die ein hohes Maß an Datensicherheit verlangen, sollten die neuste Version - WPA 2 - verwenden. Dies wird derzeit als der beste Versicherungsschutz angesehen, wobei auch hier nicht von einer 100%igen Absicherung ausgegangen werden kann. Für ein hohes Maß an Betriebssicherheit ist es notwendig, dass alle Geräte den Einsatz des Endgerätes WPA 2 ermöglichen.

Ein einzelnes Endgerät, das diesen Key nicht beherrscht, kann die Netzwerksicherheit erheblich reduzieren. Deshalb ist es an der Zeit, dass jeder Benutzer der Security eine helfende Hand gibt; gerade wegen der Androhung schwerer Sanktionen, wenn Sicherheitslücken akzeptiert werden. Private Personen sind von dieser Pflicht befreit, sollten aber trotzdem ein hohes Maß an Schutz für ihren eigenen Schutz gewährleisten, da im Zweifel immer davon auszugehen ist, dass sie selbst mögliche Verbrechen verübt haben.

Allerdings kann es beim Ausschalten zu Problemen kommen, da das von Ihnen gewünschte Netz möglicherweise nicht mehr von einem Notebook oder Smartphone erkannt wird. Selbstverständlich ist es auch möglich, das Netz nach Gebrauch auszuschalten. Durch diese einfache Loesung ist es nicht moeglich, den Rechner zu knacken, da er waehrend des "Timeout" nicht auffindbar ist.

Der Zugriff auf das Netz von anderen Rechnern aus wird ebenfalls wesentlich schwieriger, indem der DHCP-Server im Router ausgeschaltet wird. Es können jedoch nur die beiden letztgenannten Ziffern einer IP-Adresse geändert werden. Mit diesen Voreinstellungen kann die Betriebssicherheit des WLAN-Netzwerks bereits deutlich erhöht werden. Wenn Sie nun die Datei- und Druckerfreigabe ausschalten, können Sie von einem Höchstmaß an Datensicherheit vorteilen.

Zugleich sollten WLAN-Betreiber regelmäßig Firmware-Updates vornehmen und die Standardkennwörter verändern, um ein einheitliches Maß an Sicherheit zu gewährleisten. Zusätzlich steht eine kommerzielle Antivirensoftware zur Auswahl, die nicht nur vor Attacken aus dem Netz schützt, sondern auch das entsprechende Netz kontrolliert und vor Eindringlingen schützt.

Auch interessant

Mehr zum Thema